Sanierungspotential der Wohngebäude im Lahn Dill Kreis

 

Diese Grafik zeigt anhand einiger exemplarischer Kommunen das CO2-Einspar-Potential, wenn wir einen Großteil unserer Gebäude dämmen, Fenster tauschen und Heizungen richtig einstellen. 

So viel CO2 können wir alle also einsparen, mit Maßnahmen die jedem von uns echtes Geld bringen.

Was habe ich für Möglichkeiten?

 

Energetisch sanieren

90% aller Haushalte könnten durch richtige Heizung und Dämmung Geld einsparen (-> CO2 Online). Wenn Sie schnell wissen wollen, wie es um Ihr Haus im deutschen Vergleich steht, schauen Sie einmal hier vorbei:

Baujahr: vor 1978 |  vor 1984 |  vor 1995 |  vor 2002 |  2002 und später

https://www.heizspiegel.de/heizkosten-pruefen/archiv-heizspiegel-nach-gebaeudebaujahr/

 

Solarenergie:

Schauen Sie einfach in den Solarkataster Hessen (Unter „Hilfe“ finden Sie eine Erklärung zum Portal). Balkonsolaranlagen können Sie damit ebenfalls grob abschätzen.

 

Kleinwindanlagen (Was ist das?):

Grundsätzlich sollte für jede Tauglichkeitsprüfung eine professionelle Windmessung vorgenommen werden. Dennoch sprechen einige Punkte dafür, dass sich eine Anlage bei Ihnen lohnt:

 

Speicher:

Ein Speicher passt mit einer Größe von ca. einem Kühlschrank in jedes Haus. Größe und Auslegung kann also komplett abhängig von dem erzeugten erneuerbaren Strom aus der eigenen Anlage bestimmt werden.

 

Wärmepumpe

Die Wärmepumpe ist die Technologie mit Zukunft. Schon heute ist die Wärmepumpe im Neubau mit ihrer unvergleichlichen Effizienz allen anderen Energieträgern überlegen.

Aber auch im Altbau funktioniert eine Wärmepumpe. Es gibt auch hier im Kreis Anlagentechniker, die fast nur noch diese Systeme installieren. Eine Wärmepumpe ist auch eine gute Idee, wenn Ihre PV-Anlage "aus dem EEG fällt'".

In folgenden Fällen ist eine Wärmepumpe am wirkungsvollsten:

  • Sie haben einen niedrigen Energiebedarf (gedämmtes Haus, keine Einfachverglasung).
  • Sie verfügen über große Heizflächen (große Heizkörper, Fußbodenheizung).
  • Sie produzieren mit Ihrer PV- oder Kleinwindanlage einen kostenlosen Stromüberschuss. 
  • Sie haben einen eigenen Garten auf Ihrem Grundstück und können die Bodenwärme nutzen.

 

Elektroauto

Das Wichtigste ist hierfür die heimische Ladeinfrastruktur (Sie macht das Tanken wesentlich günstiger und komfortabler). In einem Eigenheim lässt sich eine Wallbox schnell installieren. In der Mietwohnung haben Sie ebenfalls einen Anspruch darauf. Kostenloser Solar- oder Windstrom vom eigenen Grundstück macht ein E-Auto noch zusätzlich attraktiv.

Grundsätzlich ist aber ein durchschnittliches E-Auto im Schnitt heutzutage schon günstiger oder nicht teurer als ein Benziner/Diesel, wenn Sie nicht nur den Kauf sondern auch Sprit und Reparaturen mit einberechnen.

 

 

Wie steht es um die Wirtschaftlichkeit?

Klassiker wie eine PV-Anlage oder eine ordentliche Dämmung lohnen sich eigentlich immer. Jede Maßnahme, durch die Sie weniger Gas, Öl oder Strom dazukaufen müssen, ist langfristig natürlich gut für Ihren Geldbeutel. Die eigentliche Frage ist nur, wie lange es dauert, bis Sie mehr einsparen, als Sie für die Maßnahme ausgegeben haben. Das kann Monate dauern, oder auch Jahre. Hier kann Sie ihr Energieberater aber genau beraten.

Besitzen Sie das Haus, ist eine Dämmung oder Photovoltaik auch eine gute Wertanlage.

 

KONTAKT

Ingo Dorsten

Energie- und Klimaschutzmanager für den Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1865
Ingo.Dorsten@lahn-dill-kr…

KONTAKT

NN

Umweltamt der Stadt Wetzlar

Ernst-Leitz-Straße 30
35578 Wetzlar

06441993901
umwelt-naturschutz@wetzla…