Klima schützen, ohne es zu merken

Es gibt nicht nur den einen Weg die Energieemissionen zu reduzieren. Gleiches gilt für die Ernährung und den Konsum und das meist ohne großen Aufwand.

 

Ernährung:

Klimatarier.de lässt Sie Gerichte zusammenstellen und zeigt Ihnen die CO2-Bilanz fast aller gängiger Nahrungsmittel

Einsamer Spitzenreiter, was die Emissionen angeht ist nach wie vor das Rind, sein Fleisch und seine Milch. Hier zu reduzieren, und zu ersetzen (z.B. durch pflanzliche Alternativen, Geflügel oder Wildfleisch), macht einen imensen Unterschied. Es gibt kein pflanzliches Produkt, was annähernd so viele Treibhausgase ausstößt.

 

Energie sparen

Besonders wichtig sind hier die großen Verbraucher (Kühlschrank, Waschmaschine, Föhn, Backofen, Wasserkocher, Mikrowelle), also alles was Wärme und Kälte produziert oder dauerhaft läuft (Licht, Heizungspumpe, Standby). Sind diese nicht auf dem aktuellen Stand, verlieren Sie viel Geld und schaden unnötig der Umwelt. 

Helfen können hier auch diese Checks: 

 

Klima schützen, sich selbst verändern

Vielleicht sind Sie auch bereit, Teile Ihres Lebensstils zu ändern, um die Umwelt und das Klima zu schützen. Falls ja, ist folgender Abschnitt für Sie: 

 

Autofahren:

Das Fahrrad bleibt das klimafreundlichste Verkehrsmittel. Man kann es heute zusätzlich im Personennahverkehr mitnehmen und dank E-Motor, muss man noch nicht einmal mehr schwitzen beim Strampeln. Dieser halbiert gerne mal Ihre Radfahrzeit auf gleicher Strecke, selbst wenn hinten ein Anhänger hängt. 

Ein neues Fahrrad muss auch gar nicht mehr gekauft werden: Es gibt inzwischen einfache Wege einen E-Motor zuhause nachzurüsten.

 

Konsum und Kleidung

Second-Hand-Läden gibt es besonders in Wetzlar inzwischen in Vielzahl und für männliche Personen gibt es viel Gebrauchtes im Netz. Sollte man aber nicht stöbern wollen, sei auch noch gesagt, dass ökologische Kleidung zwar teurer, aber dafür auch deutlich langlebiger ist. Was hier für die Kleidung gilt, kann man auf Handys, Bücher oder ganz andere Produktbereiche übertragen.

 

Energie reduzieren

Grundsätzlich gilt, je mehr Leistung (Watt/W) ein Gerät hat, desto mehr verbraucht es wenn es angeschaltet ist. Wenn eine 3 Watt LED-Lampe eine Stunde länger leuchtet, ist das verkraftbar. Wenn eine 7500 W Herdblatte häufiger 5 Minuten länger läuft, kann das teuer werden. Die entscheidenden Geräte in Ihrem Haus sind auch hier wieder die, die Wärme und Kälte erzeugen. Kühlschrank, Herd, Dusche, Wasserhahn, Trockner, Föhn und Wasserkocher liegen alle über einer Leistung von 1000W.

Nutzen Sie diese nur genau so lange wie Sie sie benötigen und nutzen Sie Restwärme (Beim Kochen z.B. den Herd schon 2 Minuten vorher ausmachen, Der Backofen kann in der Regel 30min vorher abgestellt werden). Auf Kochtöpfe und Pfannen gehören Deckel.

 

Reisen und Arbeiten

Ein Flug kann bereits Ihre CO2-Bilanz für ein ganzes Jahr ruinieren. Wenn Sie den Flug kompensieren, ist das schon etwas besser, aber Ihr CO2-Rucksack bleibt groß. 

Sogar mit dem Auto ist man auf Langstrecke klimafreundlicher unterwegs als mit dem Flugzeug. Was das perfekte Verkehrsmittel für Ihren Ausflug ist, können Sie mit dem CO2-Rechner von Quarks abschätzen.

 

 

>>> Energie sparen, selbst erzeugen und besser nutzen

 

Kontakt

Ingo Dorsten
Energie- und Klimaschutzmanager für den Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1865
ingo.dorsten@lahn-dill-kreis.de