Unser Emissions-Pfad bis 2030 

Einzigartige Unternehmen, einmalige Herausforderung!

 

Der Lahn-Dill-Kreis ist als Industriestandort geprägt von zahlreichen großen oder mittelständischen, weltweit operierenden Firmen.

Folgende Branchen sind im Lahn-Dill-Kreis ansässig:

  • Vakuumtechnologie (Aßlar)
  • Automobilindustrie und -zulieferer (Dillenburg, Ehringshausen)
  • Heizungs- und Lüftungsanlagenbau (Eschenburg, Wetzlar)
  • Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten
  • elektronischen und optischen Erzeugnissen (Haiger)
  • Pumpen- und Anlagentechnik und Zulieferer des Flugzeugbaus (Herborn)

 

Allerdings ist der Lahn-Dill-Kreis auch für ca. 8% der hessischen Gesamtemissionen verantwortlich (Asslar, Leun, Solms, und Wetzlar für ca. 2,5%). Uns kommt mit Blick auf unsere Unternehmen also auch eine besondere Rolle im Klimaschutz in Hessen zu.

Im Energie- und Klimaschutzkonzept hat der Kreis hierzu ausführlich Potentiale und Chancen dokumentiert. Zusätzlich bieten das Land Hessen und der Bund Angebote zur Energieberatung und deren Finanzierung, welche wir Ihnen im Folgenden vorstellen werden.

 

Energie und CO2

Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes des Lahn-Dill-Kreises wurden auch die Verbräuche und Emissionen der ansässigen Unternehmen betrachtet und/oder abgeschätzt:

 

(Energieverbrauch im Verhältnis zu den Einwohner/innen)

 

(CO2-Emissionen nach Branche)

KONTAKT

Ingo Dorsten

Energie- und Klimaschutzmanager für den Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1865
Ingo.Dorsten@lahn-dill-kr…

KONTAKT

NN

Umweltamt der Stadt Wetzlar

Ernst-Leitz-Straße 30
35578 Wetzlar

06441993901
umwelt-naturschutz@wetzla…